Wasserweg "Zu den 6 Lejins", Furtschellas, Engadin

   zurück

Kanton Obwalden OW

Der Kanton Obwalden ist ein deutschsprachiger Kanton in der Zentralschweiz. Zusammen mit dem Kanton Nidwalden bildete er Unterwalden, einen der drei Urkantone der Schweizerischen Eidgenossenschaft von 1291, woher die ältere Bezeichnung Unterwalden ob dem Wald rührt. Der Hauptort ist Sarnen.  Obwalden war bis zur Ankunft der Alemannen um das Jahr 700 von Kelten und Römern besiedelt. Vom Landfriedensbündnis 1291 bis etwa 1330 regelte es wichtige Angelegenheiten zusammen mit Nidwalden auf gemeinsamen Landsgemeinden, war aber politisch eigenständig. Zusammen mit dem Kanton Nidwalden bildet Obwalden den Urkanton Unterwalden. Unterwalden gehörte zusammen mit Schwyz und Uri zu den drei Waldstätten, auch Urkantone genannt. Diese gingen untereinander Bündnisse ein, die ab dem Ende des 13. Jahrhunderts auch in Bundesbriefen besiegelt wurden, deren Abschriften im Weissen Buch von Sarnen zu finden sind.


W A N D E R U N G E N


4-Seen-Höhenwanderung Teil I

Engstlensee - Tannensee - Melchsee Frutt


4-Seen-Höhenwanderung Melchsee Frutt


4-Seen-Höhenwanderung Teil II

Engstlensee - Jochpass - Trübsee

4-Seen-Höhenwanderung Trübsee


Winterwanderung Ristis - Brunnihütte, Engelberg

Ristis - Brunnihütte


Älggialp - Seefeldsee

Älggialp - Seefeldsee



A U S F L Ü G E


Lungerersee


Lungerersee


Dundelbachfälle

Dundelbachfälle


Wichelsee


Wichelsee


Sarnersee


Sarnersee